• info@emmi-ultrasonic.de
  • Kostenfreie Lieferung ab 50 € Bestellwert in DE
  • +49 (0) 6105 40 67 94

Ist eine Ultraschall-Gesichtsbehandlung gefährlich?

Eine Ultraschall-Gesichtsbehandlung ist für viele Menschen die optimale Möglichkeit, um die Haut effektiv zu reinigen sowie zu pflegen. Trotz aller Vorteile existieren jedoch auch viele Bedenken, ob eine Ultraschall-Gesichtsreinigung gefährlich ist. Doch was ist eigentlich an den unterschiedlichen Gerüchten dran? Ist eine Ultraschall-Gesichtsbehandlung wirklich gefährlich oder eher unbedenklich? Die Wahrheit liegt wie immer irgendwo dazwischen. Lesen Sie jetzt weiter und erfahren Sie mehr über die innovative Gesichtsbehandlung und welche Nebenwirkungen sie mit sich bringen kann. Darüber hinaus erhalten Sie im Folgenden praktische Tipps und Anwendungshinweise, sodass die Ultraschallgesichtstherapie auch die Erfolge erzielt, die Sie sich wünschen. Damit Sie von einem reinen und strahlenden Teint profitieren.

Ultraschall-Gesichtsreinigung – die typischen Bedenken oder Vorurteile

Ein Ultraschallgerät zur Gesichtspflege ist mittlerweile nicht nur in Kosmetikstudios weit verbreitet. Auch in privaten Haushalten kommen die Leute auf den Geschmack und wollen auf die innovative Technologie sowie deren positive Wirkung nicht verzichten. Dennoch holen viele Menschen gewisse Bedenken bei der Anschaffung ein, durch die eine Ultraschall-Gesichtsbehandlung als gefährlich empfunden wird. Viele Anwender befürchten, dass Ausschläge, Hautstrapazen oder Rötungen typische Nebenwirkungen sind. Auch vor Schwellungen, Narben oder anderen Verletzungen haben viele Interessenten Angst, weshalb der Kauf eines Ultraschallgerätes wieder über Bord geworfen wird. Soweit muss es jedoch nicht kommen. Wir von emmi®-skin verraten Ihnen, was Sie bei einer Ultraschall-Gesichtsbehandlung beachten sollten, damit Sie weder mit Verletzungen noch mit Ausschlägen rechnen müssen. Allgemein ist die innovative Technik für gesunde Menschen völlig unbedenklich, sodass Sie sich noch heute Ihr persönliches Ultraschallgerät kaufen und von deren Wirkung profitieren können.

Ultraschall-Gesichtsbehandlung gefährlich bei falscher Anwendung? – Das sollten Sie beachten

Prinzipiell ist eine Ultraschall-Gesichtsbehandlung nicht gefährlich. Im Grunde genommen werden durch die Schallwellen die Wirkstoffe von Cremes & Co. tiefer in die Haut transportiert, wo sie ihre volle Wirkung entfalten und eine Mikromassage der tieferen Hautschichten bewirken können. Auf diese Weise wird das Hautbild insgesamt verfeinert, elastischer sowie straffer. Trotz der positiven Effekte sollten Sie ein paar Anwendungshinweise beachten, um das Risiko für optionale Nebenwirkungen so gering wie möglich zu halten.

Es gibt verschiedene Ultraschallgeräte mit unterschiedlichen Intensitätsstufen. Grundsätzlich gilt, je niedriger die Frequenz der Schallwellen, desto intensiver ist die Gesichtspflege. Die Mehrheit der Ultraschallgeräte arbeitet mit einer Frequenz von 1 MHz oder 3 MHz (MegaHertz), was in etwa eine bis drei Millionen Schwingungen pro Sekunde für unsere Haut bedeutet. Die Schwingungen werden aufgrund ihrer Geschwindigkeit von unserem Ohr nicht wahrgenommen. Die 1 MHz-Schwingungen dringen tiefer in unsere Haut ein und werden daher von vielen Kosmetikern und Dermatologen nicht empfohlen. Auch wir von emmi®-skin empfehlen Ihnen Geräte mit einer Intensität von 3 MHz, um Ihre Haut nicht zu sehr zu beanspruchen. Trotz geringerer Intensität können Sie die gleichen Ergebnisse erzielen. Sie müssen lediglich ein wenig mehr Geduld und Zeit mitbringen, aber das Endergebnis ist nicht weniger beeindruckend und strahlend.

Weitere Anwendungstipps:

  • Verwenden Sie, wenn möglich, ein Pflegeprodukt ohne chemische Zusatzstoffe
  • Nutzen Sie hochwertige Ultraschallgeräte und keine Billigprodukte von unbekannten Herstellern
  • Lesen Sie sich die Bedienungsanleitung Ihres Gerätes ausführlich durch, um die richtigen Einstellungen sowie Pflegehinweise vorzunehmen
  • Passen Sie Ihre Ultraschalltherapie individuell Ihrem Hauttyp an
  • Haben Sie bei der Ultraschall-Gesichtsbehandlung Geduld und führen Sie diese täglich über einen längeren Zeitraum durch

Wann dürfen Ultraschall-Gesichtsbehandlungen nicht durchgeführt werden?

Ultraschall-Gesichtsbehandlungen sind gefährlich, wenn Sie diese bei Tumoren oder einem Verdacht auf solche anwenden. Auch bei der Einnahme von blutverdünnen Medikamenten ist von einer Ultraschalltherapie abzuraten, da die Ultraschallwellen unsere Körperzellen zu sehr anregen.

Welche Körperregionen dürfen nicht einer Ultraschalltherapie unterzogen werden?

Eine Ultraschall-Gesichtsbehandlung ist nicht nur bei Tumoren oder anderen ausgewählten Krankheiten ungeeignet. Auch wenn die Haut sehr dünn und empfindlich ist, sollte eine Ultraschalltherapie in Maßen angewendet werden. Vor allem in gewissen Körperpartien, zum Beispiel unter den Augen, ist dementsprechend besondere Vorsicht geboten. Zudem sollten Sie bei Ihrer Gesichtsreinigung offene Wunden, bakterielle Infektionen der Haut, Thrombosen oder Operationsnarben umgehen, damit Sie keine schwerwiegenden Verletzungen davontragen.

Fazit, ob eine Ultraschall-Gesichtsbehandlung gefährlich ist oder nicht

Eine Ultraschall-Gesichtsbehandlung ist weder gefährlich noch gesundheitlich bedenklich. Beachten Sie lediglich ein paar Sicherheitshinweise und Sie haben nichts zu befürchten. Durchstöbern Sie jetzt unseren Onlineshop und finden Sie das passende Ultraschallgerät für Ihre Haut sowie die passenden Pflegeprodukte, sodass Sie bereits in wenigen Tagen mit Ihrer Ultraschalltherapie beginnen und von deren unglaublicher Wirkung profitieren können. Erhalten Sie Komplimente von Freunden sowie Verwanden und fühlen Sie sich insgesamt wohler in Ihrer Haut, da sie bereits nach kurzer Zeit eine spürbar höhere Frische und Jugendlichkeit ausstrahlt.

Anmelden & 5€ sichern!
Jetzt anmelden
Jetzt Newsletter abonnieren und exklusive Vorteile nutzen!
Die Newsletter-Abmeldung ist jederzeit möglich!
5€
Newsletter