Erfahrungsbericht Gesundheits- und Bildungszentrum Königssee

Ich behandelte einen Mann, dessen linke äußere Körperseite, ab dem Bauchnabel nach unten mit einem fast durchgängigen Bluterguss versehen war. In dem Übergang der Achillessehne zum Wadenmuskel (M. gastrocnemius) fand eine starke Thrombose statt, die sich durch extrem heißes Gewebe, starker Aufschwellung und hohem Schmerzpotential selbst bei kleinesten Berührungen zeigte.
Behandelt habe ich den Bluterguss des Patienten mit dem „emmi skin Intense Handteil, dem Ultraschallaufsatz Größe L, Thermoeffekt Wärmeschaum sowie mit emmi bio Myo“.
Die Thrombose behandelte ich über die ersten zwei Wochen mit Mikrostrom, da ich die Wärme des „Thermoschaums“ als Kontraindikation empfand.
Die Behandlung wurde von meinem Patienten als sehr angenehm empfunden. Verwundert war er und auch ich über die sehr schnelle Entfernung der Blutergüsse. Einzig an der Resten der Unterschenkel Thrombose, die ich ab der zweiten Woche auch mit „bio myo“ und Ultraschall behandelte, habe mir ein wenig die „Zähne ausgebissen“. An der Beseitigung dieser Thrombose habe ich insgesamt 4 Wochen gearbeitet, bis das Gewebe wieder gut beweglich und entzündungsfrei war. Das Ergebnis hat sich jedoch gelohnt. Das Bein ist wieder voll beweglich und mein Patient hat wieder mit leichtem Lauftraining begonnen, was bisher ohne weitere Störungen möglich war.
 
Burkhard Hock
Gesundheits- und Bildungszentrum Königssee
 
Anmelden & 5€ sichern!
Jetzt anmelden
Jetzt Newsletter abonnieren und exklusive Vorteile nutzen!
Die Newsletter-Abmeldung ist jederzeit möglich!
5€
Newsletter